Bewerbungsschluss 18.4.18 »

Teilnahmevoraussetzungen und Bewerbungsunterlagen:

3-10 Fotos von eigenen Arbeiten, Lebenslauf und eine kurze Stellungnahme zum Text der Kursbeschreibung. Bitte die Bewerbung auf Englisch verfassen.
Max. Teilnehmerzahl: 12
Die Kurssprache ist Englisch.

Jenseits der Abstraktion: Sinn in einer offenen Landschaft

 

Abstraktion kann uns viel über die Welt erzählen, über uns selbst und über die Kunst. In der Sprache der Malerei ist sie ein Ausdrucksmittel für viele Künstler des letzten Jahrhunderts und bis heute noch lebendig. Über verschiedene Zugänge, die die Teilnehmer in die Kursarbeit mit- und einbringen, wird untersucht, wie und warum die Abstraktion expressive Bedürfnisse malerisch umsetzen und ver-sinn-bildlichen kann. Das bessere Verständnis der Mittel der Abstraktion führt zur präziseren Verwendung dieser malerischen Sprache. Gearbeitet werden soll in mittlerem bis großem Bildformat mit Öl und Acryl, sowohl auf Papier wie auf Leinwand.

Mark Safan

 

1951 in Los Angeles, Kalifornien, geboren | 1969 University of California, Santa Barbara | 1971 San Francisco Art Institute, San Francisco | 1973 Mitbegründer der Newspace Gallery, Los Angeles, Kalifornien | 1975 Vancouver School of Art, Vancouver, British Columbia | 1976 – 1983 Musiker mit verschiedenen Rockgruppen, Aufnahmen für Warner Bros. Records, Planet/Elektra/Asylum Records | 1985 Umzug nach New York City, Wiederaufnahme der Malerei | 1991 – 2007 Künstler bei Galerie Brockstedt, Berlin | 1995 Artist in Residence, Atelierhaus, Pankow, Berlin

 

Mehr unter http://www.brockstedt.com/aust_safan.html