Bewerbungsschluss 18.4.18 »

Bewerbungsunterlagen:

Fotografien eigener Arbeiten. Kurzer Lebenslauf (wenn möglich, auf Englisch). Ein kurzes Statement zu künstlerischen Schwerpunkten und Kurserwartungen.
Max. Teilnehmerzahl: 12
Kurssprache ist Englisch.

Äußere Natur und innere Vision

Im Meisterkurs werden Sehschärfe und Techniken für realistisches Malen geschult. Die praktischen Arbeiten konzentrieren sich auf: Studien am realen Objekt, architektonische Interieurs und Landschaften, mit besonderem Schwerpunkt auf Konstruktionsformen und unbewohnte Räume.
Es werden Zeichnungen (Grafit, Kohle) und Acryl- und Ölbilder erarbeitet. Dabei sollen die Teil-nehmerInnen ermutigt werden, ihre ästhetische Individualität zu stärken in dem Bewusstsein, dass durch realistische Malerei eine feinsinnige Ver-bindung von externer Natur und innerer Vision entsteht. Ein integraler Bestandteil des Unterrichts ist die Vermittlung von weiterführenden »Mal-strategien«, z. B. die Verwendung von linsen-basierten Medien in der realistischen Malerei der Gegenwart.

Clive Head

1965 in Maidstone, Kent geboren | B. A. Abschluss Visual Art an der University of Wales (Sir Francis Williams Prize), M. Phil. Visual Art an der University of Lancaster | 1990 Stipendium der Elizabeth T. Greenshields Memorial Foundation | 1991 erste Soloausstellung in London, Woodlands Art Gallery | 1999 Gründer und Inhaber des Lehrstuhls für Fine Art an der University of York, Dozent für Malerei, Kunstgeschichte und Critical Theory | Weitere Solo- und Gruppenausstellungen in England und USA (2002 Soloausstellung Bernaducci Meisel Galllery New York, seitdem regelmäßige Ausstellungen in N.Y.) | 2003 Ausstellung »Iperrealisti« im Bramante-Kreuzgang Rom | 2004 »The Prague Project« Roberson Museum and Science Centre, Binghampton, New York | 2005 Auftragsarbeit für das Museum of London anlässlich des Goldenen Regierungsjubiläums der Queen.