Bewerbungsschluss 20.4.20 »

Bewerbungsunterlagen

Aussagekräftige Chorsänger-Vita.

Jetzt bewerben

Johann Sebastian und seine Onkel

Das Ehepaar Maria Barbara und Johann Sebastian Bach hatte nicht nur sieben gemeinsame Kinder, sondern auch einen gemeinsamen Urgroßvater, den Musikanten und Teppichwirker Johannes Bach (1580–1626). Maria Barbaras Vater Johann Michael war also ein Onkel ihres Mannes, des bedeutenden Thomaskantors, und wirkte zunächst als Kantor in Arnstadt, bevor er Organist und Stadtschreiber in Gehren wurde. Johann Michaels Bruder Johann Christoph, war ebenfalls zunächst in Arnstadt tätig, später in Eisenach. Die Werke beider Brüder sind hauptsächlich im Altbachischen Archiv überliefert, eine Sammlung von Motetten und Kantaten von Vorfahren des Thomaskantors.

Die Meisterklasse Chor will einen Überblick über das reichhaltige kompositorische Schaffen der Musikerfamilie geben, in Vorbereitung auf die Kunst-Sommernacht aber einen Schwerpunkt auf die Motetten der Brüder Johann Michael und Johann Christoph legen, die als die bedeutendsten Komponisten ihrer Generation innerhalb der Großfamilie gelten. Neben der klanglichen und musikalischen Arbeit wird Philipp Amelung mit dem Ensemble über das Regelwerk der historischen Aufführungspraxis bei Bach diskutieren.

Einstudiert werden die Motetten: Johann Christoph Bach, Der Mensch vom Weibe geboren; Johann Michael Bach, Herr, nun lässest Du Deinen Diener in Friede fahren; Johann Sebastian Bach, Ich lasse Dich nicht, Du segnest mich denn; Johann Michael Bach, Herr, wenn ich nur Dich habe; Johann Christoph Bach: Wachet auf.

 

Teilnahmebedingungen

Sehr gute Chorerfahrung; fundierte Kenntnisse im Vom-Blatt-Singen; die Fähigkeit, eine Stimme auch solistisch zu singen; Lust am Experiment.

„die bedeutendsten komponisten ihrer generATION“

Philipp Amelung

1983 bis 1987 Ausbildung in Gesang- und Sprecherziehung im Tölzer Knabenchor 1994 bis 1998 Studium Gesang bei Peter Petrov an der Hochschule für Musik und Theater in München 1996 bis 2003 Studium Chordirigieren bei Prof. Michael Gläser und Orchesterdirigieren bei Prof. Herrmann Michael und Prof. Bruno Weil; Teilnahme an Dirigierkursen, unter anderem bei der Internationalen Bachakademie Stuttgart unter Helmuth Rilling 2001 kommissarischer Chorleiter des Münchener Bach-Chores 2002 Assistent Conductor von Bruno Weil, Carmel Bach Festival in Californien 2005 Leiter der Schola Cantorum Leipzig mit Konzertreisen nach Spanien, Polen, Frankreich, Italien, in die Slowakei und die USA 2006 bis 2011 Leiter des Leipziger Vocalensembles seit 2011 Universitätsmusikdirektor der Universität Tübingen seit 2012 Dozent für das Fach Orchesterleitung an der Hochschule für Kirchenmusik Rottenburg.

 

Mehr über Philipp Amelung unter www.philipp-amelung.de