Bewerbungsschluss 19.4.19 »

Countdown: Start

31.07.2016 11:58 Uhr,

Der Festsaal füllt sich zur Eröffnung des 29. Kunstsommers.

Am Samstagnachmittag rollt die Anreisewelle, die Teilnehmenden des Kunstsommers trudeln ein. Für die Ankunft ist alles vorbereitet: An der Rezeption erhalten die Ankommenden alle notwendigen Informationen.

  

Bei großartigem Sommerwettter konnte man Irsee und Umgebung am Nachmittag noch einfach genießen, bevor am Sonntag die Arbeit in den Meisterklassen aufgenommen wird.

 

Um 18 Uhr begann das erste gemeinsame Abendessen. Für kurz vor 20 Uhr war der erste Fototermin anberaumt für die regionale Presse, in der traditionell ausführlich über den Kunstsommer berichtet wird. Gleich anschließend traf sich die "Kunstsommer-Familie" im Festsaal, wo Alfons Weber (Vizepräsident des Bezirks Schwaben) die Sommerakademie eröffnete. Er sprach von der "Spitzenveranstaltung im Programm der Schwabenakademie". Und mit Blick aufs 29. Jahr stellte Weber fest: "Einige von Ihnen waren noch nicht geboren, als der erste Kunstsommer stattfand." Was von einer Teilnehmerin mit dem leisen Kommentar erwidert wurde: "Und andere waren schon im Beruf." Will heißen, dass der Schwäbische Kunstsommer es schafft, Junge und nicht mehr ganz so Junge gleichermaßen anzusprechen.

 

Auch die Ausstellung der Meister wurde eröffnet. Versehen mit einem Glas Wasser oder Wein schlenderten die Teilnehmenden durch die Gänge, vorbei an den Arbeiten von Thomas Bechinger, Ulrike Steinke, Mirjam Pet-Jacobs, Judith Samen, Volker Lehnert und Helge Leiberg. Danach ging es für die Gruppen in die Arbeitsräume, um sich dort kennen zu lernen.


     

Kommentare zu diesem Beitrag:

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Einen Kommentar verfassen

Adding an entry to the guestbook
CAPTCHA Bild zum Spamschutz