Bewerbungsschluss 19.4.19 »

Der 20. Kunstsommer – ein Blick in die Vergangenheit?

21.04.2015 11:59 Uhr, Kategorie: Kunst leben

2007 wurde zum 20. Kunstsommer ein Kurz-Film produziert. Da die Organisation dieser Veranstaltung damals in den Händen der Universität Augsburg lag, wurden zwei Studenten (Meltem Akatürk und Stefan Gschoßmann) für die Montage des Films beauftragt. Ihnen ist es gelungen die besondere Athmosphäre des Kunstsommers einzufangen. Mit kleinen Interviews der Meister und Teilnehmer und Aufnahmen zu den einzelnen Meisterklassen haben sie die Alleinstellungsmerkmale der alljährlichen Künstlerkolonie auf DVD und Youtube festgehalten. Der Kunstsommer ist damals wie heute ein Ort für den Brückenschlag zwischen den Disziplinen Literatur, Kunst, Musik und Tanz. Natürlich hat jede Meisterklasse ihren eigenen Raum, um innerhalb ihrer Disziplin neues vom jeweiligen Dozenten zu lernen. Allerdings lebt der Kunstsommer auch schon immer von offenen Türen. Alle Teilnehmer haben jederzeit die Gelegenheit einen kurzen Blick in andere Klassen zu werfen. Aus diesen kurzen Blicken hinter andere Kulissen sind auch schon des öfteren geimeinsame Projekte entstanden…

Im Grunde ist der Kurz-Film keineswegs ein Blick in die Vergangenheit: Der Kunstsommer steht nach wie vor hinter seiner interdisziplinären Herangehensweise, die sowohl von Meistern als auch von Teilnehmern sehr geschätzt wird.
Hier können Sie einen zeitlosen Blick auf den Kunstsommer erhaschen:

https://www.youtube.com/watch?v=Nj_PSt96Ggg


Nächster Beitrag:

Vorheriger Beitrag:

Gefragt: Heribert C. Ottersbach
     

Kommentare zu diesem Beitrag:

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Einen Kommentar verfassen

Adding an entry to the guestbook
CAPTCHA Bild zum Spamschutz