Bewerbungsschluss 19.4.19 »
  • Bewerbungsunterlagen

    Lebenslauf, aktuelles Engagement oder Ausbildungssituation; Porträtfoto; Video mit klar erkennbaren Solo- oder Duettarbeiten, sofern die Bewerber/innen keinem der beiden Meister bekannt sind.

    Jetzt bewerben

    Partnering

    Variationen im Bereich Partnering stellen immer wieder Herausforderungen für jeden einzelnen Tanzschaffenden dar. Muss man sich doch stets neu auf das Gegenüber einstellen, seinen eigenen Körper auf diesen Dialog genau ausrichten. Proportion, Kräfte, Hebelwirkungen, Dynamik, Rhythmusgefühl und alle Sinne beanspruchende Wahrnehmung beeinflussen die Arbeit täglich aufs Neue und benötigen Zeit, Neugierde und Achtsamkeit.
    Ein Objekt hingegen bleibt gleich, verändert seine Maße, Gewicht und Figur nicht: ein idealer Partner. Es gilt, sich mit ihm auseinanderzusetzen, ihn lebendig werden zu lassen und mit ihm in einen kreativen, abwechslungsreichen und ungewöhnlichen Dialog zu treten. Genau hier setzt die Arbeit in der Klasse an; sie will den Tänzern helfen, unterschiedliche Herangehensweisen (neu) zu entdecken, mit dem Objekt oder Partner eine spannende, dramatische Performance zu entwickeln.
    Die Klasse erwartet die Herausforderung, verschiedene Formen des tänzerischen Dialogs, teils vorgegeben, teils eigenständig erarbeitet, zu interpretieren, sich anzueignen, sichtbar zu machen und schließlich auch nach außen zu vermitteln.
    Der „Crossover“ mit anderen Meisterklassen wird angestrebt – frei nach der Devise „don’t just act – but interact!“ – Die Teilnehmerzahl ist auf zehn begrenzt.

      

    Teilnahmevoraussetzungen

    Die Klasse richtet sich an Berufstänzer/-innen sowie Student/-innen professioneller Tanzausbildungsstätten; Mindestalter 16 Jahre.

    „Ein idealer partner!“


    Jochen Heckmann

    1968 geboren, Bühnentänzerausbildung in Deutschland, Stipendium in Paris; Engagements u.a. als Solist bei Paula Lansley (Zürich) und Richard Wherlock (Hagen/Luzern) seit 1990 Unterricht u.a. Zürcher Hochschule der Künste, Iwanson-Schule München 2008 künstlerische Leitung des 12. SiWiC – internationaler Choreografenkurs 1995 Gründung des Ensembles „LOOPING contemporary dance company“ in Zürich 1999–2007 Ballettdirektor und Chefchoreograf am Theater Augsburg 2007–2011 u.a. artist in residence am TheaterInKempten seit 2013 Künstlerischer Leiter der Höheren Fachschule für Bühnentanz in Zürich; zahlreiche Gastchoreografien und internationale Meisterklassen in Europa und Übersee; internationale Preise und Auszeichnungen.

      

    Adriana Mortelliti

    in Reggio Calabria geboren; Ausbildung als Tänzerin und Tanzlehrerin an der Italian Professional Dance School, Mailand; parallel dazu Studium der Malerei an der Akademie der Künste, Mailand 1993–1999 Solotänzerin in der Movers Dance Company 1995–1999 auch mit LOOPING in Zürich 1999–2007 am Theater Augsburg seit 2007 Gasttänzerin, Choreografin, Ballettmeisterin/Coach und Kostümbildnerin an verschiedenen Theatern und Opernhäusern Europas; zahlreiche internationale Auszeichnungen.

     

    Mehr über Jochen Heckmann unter www.ChoreoArt.net und über Adriana Mortelliti unter www.adriana-mortelliti.com