Bewerbungsschluss 19.4.19 »

Bewerbungsunterlagen

Fünf bis zehn Fotos von eigenen Werken, Kurzbiografie.

Jetzt bewerben

Von der Idee zum Bild

Aus vielen Möglichkeiten einer künstlerischen Äußerung seinen Weg zu finden, persönliche Anliegen formulieren zu können und seine eigene Bildsprache zu entwickeln, eine Idee zu visualisieren, wird unsere Hauptaufgabe sein. In Gesprächen zu zweit und in der Gruppe werden wir die individuellen Aspekte einer Arbeit erkennen lernen und weiterentwickeln. Unser Themenbereich umfasst die Einbeziehung des Alltäglichen und Privaten, die Umgebung vor Ort, das Reflektieren tagespolitischer Ereignisse im Kontext unseres Lebens. Eine wichtige Rolle spielen die Fragen: Was kann Malerei heute leisten? In welchem Verhältnis steht ein digitales Bild zu einem gemalten? Wie hat die digitale Verfügbarkeit von Bildern unseren Blick auf uns und die Welt verändert?Alle Techniken der Malerei, alle Positionen von gegenständlich bis abstrakt, alle Hilfsmittel, die der Formulierung einer Bildbotschaft dienen, sind möglich. – Die Teilnehmerzahl ist auf zwölf begrenzt.

  

Teilnahmebedingungen

Gute Vorkenntnisse in Malerei und/oder Zeichnung. Persönlich bevorzugte Materialien, Malgründe und Pinsel sowie Skizzen, Entwürfe und Ideen sind mitzubringen.

„Alle Techniken, alle positionen, alle Hilfsmittel“

Konrad Winter

1963 geboren in Salzburg seit 1985 Arbeit als freier Künstler; längere Arbeitsaufenthalte in Köln und Frankfurt 1992 Atelierstipendium in der Cité des Arts 1994–1999 Gastvortragender an der Universität Mozarteum Salzburg 1990–2008 Leitung einer Klasse an der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst, Salzburg.

  

Auszeichnungen (Auswahl)

2011 Hugo Häring Auszeichnung des BDA für das Gesamtprojekt Neubau Institut für Pathologie Freiburg 1989 Slavi-Soucek-Preis für Grafik 1987 Georg-Trakl-Preis für Bildende Kunst 1984 Preis der Salzburger Wirtschaft.

  

Einzelausstellungen (Auswahl)

2018 Ich kann keinen Mann erkennen, DavisKlemmGallery, Wiesbaden 2017 Likes, Galerie Frey, Wien 2016 Time Out, Galerie Frey, Salzburg 2015 Galerie Alex Schlesinger, Zürich 2014 Getarnter Wohlstand, Kunsthalle Neuffer am Park, Pirmasens, und Galerie Schmalfuss, Berlin 2013 DavisKlemmGallery, München und Insa Gallery, Seoul 2011 Camouflaged Capitals, ZDF-Studio Brüssel 2009 Emsdettener Kunstverein und Nexus Kunsthalle Saalfelden 2008 Gallery H, Seoul.

  

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2017 Brot und Spiele, Kunstforum Montafon, Schruns 2014 Tor, Tor, Toor, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 2012 Phänomen Wohlstand, riesa-efau, Dresden 2005 vom bild zum bild, Museum der Moderne, Salzburg.

   

 

Mehr über Konrad Winter unter www.konradwinter.org

 

Porträtfoto: © Mady Braun