Bewerbungsschluss 18.4.18 »

Bewerbungsunterlagen

Fünf bis zehn Fotos (auch digital) oder Drucke eigener Arbeiten, kurze Vita und Beschreibung der Erwartungen an die Klasse.

Jetzt bewerben

Erzählen mit Bildern

Offene Illustrationswerkstatt

Die Meisterklasse bietet Raum für die künstlerische (Weiter-)Entwicklung eines eigenen Illustrationsprojekts. Spielereien, Halbgares und Herzensangelegenheiten dürfen ebenso auf den Tisch gebracht werden wie komplexe Vorhaben und Großprojekte. Dabei kann es sich um die Illustration eines eigenen Textes, die zeichnerische oder malerische Auseinandersetzung mit Gedichten und Geschichten anderer, um Märchenillustrationen, Plakate oder reine Bildserien handeln. Aber immer geht es um eine Schärfung des dramaturgischen Aufbaus und eine bewusste Verschränkung von Text- und Bildebenen.

Die Teilnehmenden werden in ihren individuellen Prozessen unterstützt. Die Vorstellung der Projekte in der Gruppe liefert Impulse für die eigene Arbeit. Theorieeinheiten und gemeinsame Fingerübungen ermöglichen ebenso eine bewusste Auseinandersetzung mit den Teilaspekten der Illustration wie bereit gestellte Fachbücher und illustrierte Werke. – Die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt.

  

Teilnahmebedingungen

Kunstschaffende, die sich bereits mit abstrakter Malerei auseinander gesetzt haben und/oder neu ansetzen wollen; gründliche Vorkenntnisse in Malerei und Zeichnung sind willkommen.

„Bewusste Verschränkung von Text- und Bildebenen“

Anke Bär

1977 in Erlangen geboren 2007 Diplom Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis, Studienschwerpunkte: Bildende Kunst + Kreatives Schreiben, Universität Hildesheim seit 2009 selbständige Illustratorin, Autorin und Kulturwissenschaftlerin im atelier „ratzbärkönig“, Bremen seit 2014 Dozentin für Zeichnen und Illustration im Weiterbildungsstudiengang „Gestaltende Kunst“ der Hochschule und HfK Bremen, Lehraufträge an der HAWK Hildesheim und der Hochschule Stendal.

 

Veröffentlichungen (Auswahl)

2018 „Kirschendiebe oder als der Krieg vorbei war“ (Gerstenberg) 2014 „Endres, der Kaufmannssohn“ (Gerstenberg) 2012 „Wilhelms Reise – Eine Auswanderergeschichte“ (Gerstenberg).

 

Auszeichnungen (Auswahl)

2016 Nominierung für die Wanderausstellung „30 Illustratoren für Deutschland“, Internationale Kinder- und Jugendbuchmesse Bologna, Fabrik der Künste Hamburg, Mexico City, Frankfurter Buchmesse 2015 Nominierung Deutscher Jugendliteraturpreis und Deutsch-Französischer Jugendliteraturpreis für „Endres, der Kaufmannssohn“ 2013 Nominierung Deutscher Jugendliteraturpreis und Deutsche Vorauswahl Grand Prix der Illustration, Biennale der Illustration Bratislava für „Wilhelms Reise – Eine Auswanderergeschichte“.

     

Mehr über Anke Bär unter www.ankebaer.de.

Porträtfoto: © Cosima Hanebeck