Bewerbungsschluss 22.4.22 »

Bewerbungsunterlagen

Lebenslauf, aktuelle Engagement- oder Ausbildungssituation, Porträtfoto, Video mit klar erkennbaren Solo- oder Duettarbeiten, sofern die Teilnehmenden keinem der beiden Meister bekannt sind.

Jetzt bewerben

From minimum to the max - and return

Es sind kleine Regungen, Gesten und Zeichen, die der Körper sendet. Sie umschmeicheln, täuschen und offenbaren das Gegenüber, vermitteln sich als interpretierbare Botschaften, suchen den Dialog. Ein wichtiges Werkzeug für jeden Darsteller. Nicht immer sichtbar, aber spürbar und das gewisse Etwas, das den Unterschied machen kann. Auf der anderen Seite werden Tänzer oft aufgefordert, sich raumgreifend zu bewegen, alle Ebenen und Dimensionen zu erforschen, sich so auszudehnen, dass die kleinen Details vernachlässigt werden.

Hier die Balance zu finden, von der kleinstmöglichen Bewegung bis zur weit ausgreifenden Raumdynamik und wieder zurück, wird die Herausforderung und der Ausgangspunkt für unterschiedliche Herangehensweisen und Aufgabenstellungen sein.

Die Klasse wird in unterschiedlichen Formen der tänzerischen Umsetzung arbeiten – teils vorgegeben, teils eigenständig erarbeitet – und ermutigt, selbst zu interpretieren, sich Material anzueignen, es sichtbar zu machen und schließlich nach außen zu vermitteln. Crossover mit anderen Meisterklassen wird angestrebt – frei nach der Devise „don’t just act – but interact!“ – Die Teilnehmerzahl ist auf 10 begrenzt.

„umschmeicheln, täuschen und offenbaren.“

Teilnahmevoraussetzungen

Die Klasse richtet sich an Berufstänzer/-innen sowie Student/-innen professioneller Tanzausbildungsstätten; Mindestalter 16 Jahre.

  

Jochen Heckmann

1968 geboren, Bühnentänzerausbildung in Deutschland, Stipendium in Paris; Engagements u.a. als Solist bei Paula Lansley (Zürich) und Richard Wherlock (Hagen/Luzern) seit 1990 Unterricht u.a. Zürcher Hochschule der Künste, Iwanson-Schule München 2008 künstlerische Leitung des 12. SiWiC – internationaler Choreografenkurs 1995 Gründung des Ensembles „LOOPING contemporary dance company“ in Zürich 1999–2007 Ballettdirektor und Chefchoreograf am Theater Augsburg 2007–2011 u.a. artist in residence am TheaterInKempten seit 2013 Künstlerischer Leiter der Höheren Fachschule für Bühnentanz in Zürich; zahlreiche Gastchoreografien und internationale Meisterklassen in Europa und Übersee; internationale Preise und Auszeichnungen.

  

Adriana Mortelliti

in Reggio Calabria geboren; Ausbildung als Tänzerin und Tanzlehrerin an der Italian Professional Dance School, Mailand; parallel dazu Studium der Malerei an der Akademie der Künste, Mailand 1993–1999 Solotänzerin in der Movers Dance Company 1995–1999 auch mit LOOPING in Zürich 1999–2007 am Theater Augsburg seit 2007 Gasttänzerin, Choreografin, Ballettmeisterin/Coach und Kostümbildnerin an verschiedenen Theatern und Opernhäusern Europas; zahlreiche internationale Auszeichnungen.

 

Mehr über Jochen Heckmann und Adriana Mortelliti unter www.ChoreoArt.net

 

www.adriana-mortelliti.com