Bewerbungsschluss 19.4.19 »

Bewerbungsunterlagen:

Fünf eigene Gedichte, kurzer Lebenslauf. Die Zahl der Teilnehmer ist auf 12 beschränkt.

Phantastische Naturgedichte

Es dürfen ruhig "Die Chroniken von Narnia" oder "Harry Potter" sein, die uns darauf aufmerksam machen. Trotz weitgehender Besetzung des Planeten durch unsere Spezies waltet in der Natur stets auch anderes als das, was wir zu nutzen gewohnt sind.
Es ist die Rede von Faunen, Nymphen, Werwölfen, gefiederten Schlangen, geflügelten Pferden, einer gewissen Daphne oder einem Hirtengott, der selbstvergessen Flöte spielt. Bringen Sie eigene Gedichte mit, in denen Gestalten der Mythologie, der Tradition auftreten oder solche, die Sie erfunden haben. Sie mögen dem Leser gegenübertreten, eine Rolle spielen oder unsichtbar bleiben als reine Präsenz. Alle Gedichtformen sind willkommen. Die Bereitschaft, die eigenen Arbeiten zur Diskussion zu stellen, wird vorausgesetzt.

Empfohlene Lektüre:

Ovid "Metamorphosen", Miguel Angel Asturias "Drei von vier Sonnen"; Jorge Luis Borges "Der Squonk. Buch der imaginären Wesen"

Textauszug

Die erste Begegnung

Umweg für Umweg ging hier der Schüler des Lebens
unter der sengenden Sonne eines Sommers der Götter -
nur einen gönnt! sie gönnten, und wie, nur nehmen
konnte der Schüler nicht,

ging noch auf Stelzen, traute den Wegen nicht,
die ausgerollt waren wie Teppiche hier in dem Weinberg.
Noch sang er nicht, uns sein Zögern war Lästerung,
sah aus wie Vorsatz.

Niemand bezeugt den Tag, an dem ihn das Höllenkind schlug,
Efeu ihn peitschte, Stiere aufstanden,
Tiger brüllten über dem Land, und Schlagen züngelten
über dem roten Geröll.

Glauben mußt du es nicht, verlaß nur den Garten,
gehen die Straßen, Wege so lange, bis du vergessen,
wie wir es nennen, laß die vertraute Sonne einmal
wirken als Gott, der sie ist.

Sauge die Luft herein, hechle, keuche, und spucke den fetten
Seim aus brennendem Mund, pralle im Dämmer am alten Fluß
auf Deine wahre Natur, dort, wo die Wasser stehen, Fische
Wasserläufe erbeuten,

endlich und hier, unter vertraut noch erscheinenden Eichen,
die aber schweigen, dunkele Wächter am Hofe der Pappeln,
Weiden, die hoch aus dem Himmel das Silberlicht leiten
in den Palast des Auwalds.

Wenn du zurückkehrst, werden sie dich verstehen,
wenn du zurückkehrst. Von diesem Aufbruch wird
wenig zu sagen sein, denn Älteres kannst du nicht finden.
Da ist ein Licht in dem Wein.

[Uwe Kolbe]